Gemeinsam erfolgreich - in der Halle und auch im Sand!

Ein Verein - viele Freunde.

BESUCHE UNS JETZT!

4. Skatturnier des VSV Trebbin e.V.

Dritter Sieger im vierten Jahr

Zum vierten Mal trafen sich am 16.01.16 die Volleyballer des VSV Trebbin zum alljährlichen Skatturnier. Aufgrund einiger Absagen griffen die Organisatoren (Matthias Muder, Hendrik Bartl) auf drei Gastspieler zurück, die unsere Tische vervollständigten. Thomas Polke, Kai Argewalt und dem schon uns im letzten Jahr aushelfenden Herbert Muder sei an dieser Stelle ausdrücklich für ihre kurzfristige Teilnahme gedankt!

Nach einer kurzen Begrüßung und der Erklärung der Spielregeln durch unseren Spielleiter Matthias Muder begannen die vier Tische à drei Spieler die erste Runde. In einer Runde wurden 15 Spiele gespielt. Nach jeder Runde wurden die Spieler an die Tische neu verlost.

Im Gegensatz zu den Jahren zuvor war von Nervosität bei den meisten Spielern nichts zu spüren. Gelassen und gekonnt wurden die Spiele heruntergespielt. Besonders unsere alten Hasen Karl-Heinz Rieder (746 Punkte) und Bernd Schliebener (739 Punkte) konnten mit ihren Karten gute Spiele und somit die meisten Punkte in der ersten Runde machen. Weniger Glück bei den zugeteilten Karten hatten Kai Argewalt (-39 Punkte) und Vorjahressieger Hendrik Bartl (136 Punkte).

In der zweiten Runde verließ dann das Kartenglück auch Bernd Schliebener (88 Punkte) und Herbert Muder (113 Punkte), was schon erahnen ließ, dass es nach jeder Runde einen Wechsel auf den Spitzenpositionen geben würde. Dass das Momentum des Glücks sich jede Runde änderte, zeigen auch die starken Punkte von Björn Pfaender (632 Punkte) und Harald Gruner (578 Punkte), die in der ersten Runde lediglich durchschnittliche 272 bzw. 380 Punkte erzielten.

Diese starken Schwankungen setzten sich auch in der dritten Runde fort, in der Hendrik Bartl (512 Punkte) nach zuvor schlechter Ausbeute und Steffen Schwarz (495 Punkte) die meisten Punkte auf sich vereinten. Einzig Gerd Muskulus konnte bis zu diesem Zeitpunkt mit konstanten Punkten trumpfen (592, 474, 475 Punkte), sodass er sich zum Turnierfavoriten mauserte. Aus dem Rennen um den Sieg waren aufgrund ihrer schwachen dritten Runde Herbert Muder (107 Punkte) und Matthias Muder (175 Punkte).

Mit Bockwurst und Brötchen stärkten sich alle Teilnehmer vor der vierten Runde. In diesem Jahr gingen die Runden außergewöhnlich schnell vorbei, was wohl auch daran lag, dass einige unserer lang denkenden Strategen (Robert Rothe und Jan Düsel) nicht teilnahmen. So zeichnete sich ab, dass das Turnier 2016 erst nach der fünften Runde entschieden sein wird.

In der fünften Runde ging es nach einigen Bier und Schnäpsen hoch her. Harald Gruner (704 Punkte) und Hendrik Bartl (571 Punkte) bekräftigten mit den meisten Punkten in der vierten Runde ihre Ambitionen, Gerd Muskulus den Sieg streitig zu machen, auch wenn Hendrik Bartl aufgrund der ersten beiden Runden aus dem Rennen war. Ohne ein Spiel in dieser Runde zu spielen, gelang Karl-Heinz Rieder dennoch noch 120 Punkte, der von verlorenen Spielen seiner Tischpartner profitierte. Steffen Schwarz (134 Punkte) hatte da noch Glück, dass seine Mitspieler ihm wenigstens ein Spiel überließen.

Die letzte Runde sollte dann über Sieg oder Niederlage entscheiden. Vor der fünften Runde führte Gerd Muskulus (1971 Punkte) mit sechs Punkten Vorsprung vor Harald Gruner (1965 Punkte). Auch der dritte Platz war noch heiß umkämpft, da zwischen Björn Pfaender (1604 Punkte), Karl- Heinz Rieder (1585 Punkte) und Bernd Schliebener (1554 Punkte) lediglich 50 Punkte Unterschied lagen. Und um die pinke Laterne für den letzten Platz kämpften Kai Argewalt (789 Punkte) und Herbert Muder (837 Punkte).

Bezüglich des Kampfes um den zwölften Platz konnte Kai Argewalt (99 Punkte) im Vergleich zu Herbert Muder (314 Punkte) überzeugen, sodass er im nächsten Jahr wieder an unserem Skatturnier teilnehmen muss, um die pinke Laterne an einen anderen abzugeben.

Das Dreiergespann um Platz drei machte es dann nicht mehr spannend. Björn Pfaender konnte seinen dritten Platz souverän mit 571 Punkten vor Karl-Heinz Rieder (435 Punkte) und Bernd Schliebener (464 Punkte) verteidigen.

Und im Kampf um Platz eins wurde es dann ganz spannend. Gerd Muskulus spielte ausgerechnet in der entscheidenden letzten Runde seine schwächste Runde (360 Punkte). Demgegenüber konnte Harald Gruner mit 529 Punkten überzeugen und an Gerd Muskulus vorbeiziehen. Folglich konnte auch im vierten Jahr der Vorjahressieg nicht verteidigt werden und mit Harald Gruner feiert der VSV Trebbin seinen dritten Sieger im vierten Skatturnier. Auf Rang zwei und drei landeten Gerd Muskulus und Björn Pfaender.

Platzierungen in der Übersicht:
Platz Name Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Runde 5 Gesamt
1. Harald Gruner 380 578 303 704 529 2494
2. Gerd Muskulus 592 474 475 430 360 2331
3. Björn Pfaender 272 632 346 354 571 2175
4. Karl-Heinz Rieder 746 296 423 120 435 2020
5. Bernd Schliebener 739 88 331 396 464 2018
6. Hendrik Bartl 136 166 512 571 528 1913
7. David Rust 174 324 352 563 348 1761
8. Matthias Muder 265 481 175 279 343 1543
9. Steffen Schwarz 144 381 495 134 367 1521
10. Thomas Polke 375 204 178 518 235 1510
11. Herbert Muder 361 113 107 256 314 1151
12. Kai Argewalt -39 332 337 159 99 888
Hendrik Bartl
zurück zur Übersicht