Gemeinsam erfolgreich - in der Halle und auch im Sand!

Ein Verein - viele Freunde.

BESUCHE UNS JETZT!

Volleyballturnier Petkus 2013

Ein gelungenes Turnier - ein toller Tag.

Wie jedes Jahr im Herbst freuten wir uns über die Einladung zum Volleyballturnier in Petkus. Erwartungsvoll und gewiss der herzlichen Gastfreundschaft des Petkusser Volleyballvereins fuhren wir dorthin. Um 14.00 Uhr wurde der Wettkampf eröffnet. Nach Begrüßung der 7 Mannschaften und herzlichen Glückwünschen an unser Geburtstagskind Andreas hatten wir gleich unser 1. Spiel. Aufgeregt aber entschlossen gewannen wir. Danach gab es Kaffee zum Wachwerden, frische Brötchen mit Gehacktem, mit Ei und Wurst, Butter ooder Schmalzbrötchen, Bockwurst und noch andere Köstlichkeiten. Das alles wurde zum Selbstkostenpreis vom Verein und Ulla, der Kantinenwirtin, bereitgestellt. Wie immer fühlten wir uns pudelwohl, absolut toll, vielen Dank.

Das 2. Spiel gegen Petkus 1 war schwer. Bernd betitelte mich (Jan) als besten Gegner der eigenen Mannschaft, aber da wir als erste die notwendigen 15 Punkte zum Sieg erreichten, fühlte ich mich belobigt. Im 3. Spiel pausierte Geburtstagskind Andreas und unser Björn, der zwar gesundheitlich angeschlagen war, zeigte dennoch in einem schwierigen Spiel einen tollen Einsatz.

Wie gewohnt agierte er mit cleverer Spielübersicht, gekonntem Blocken und einigen starken Schmetterschlägen.

Zwischen den Spielen gab es leckere Brötchen und Kaffee, unsere Batterien wurden wieder aufgeladen. Natürlich beobachteten wir auch die gegnerischen Mannschaften. Im Gegensatz zu früheren Turnieren hatten sich alle enorm gesteigert. Insbesondere die Woltersdorfer und Ludwigsfelder waren stark und wir alle hatten Respekt vor deren Leistungen. Trebbin gegen Woltersdorf, die Spannung stieg, der Puls war auf 100. Die Woltersdorfer verfügten über einen hervorragenden Angreifer, der jeden Ball in den 3m Raum versengte. Wir blockten ihn ab. Es übertrafen sich alle.

Unsere Zuspieler Jürgen und Bernd waren zu jedem Zeitpunkt konzentriert und clever, die „älteren“ Angreifer Andreas und Jan, staunten manchmal über sich selbst, unsere „Jüngsten“ Matthias und Marcus, die unsere stille Reserve waren und letztlich entscheidend zum Sieg beitrugen, waren konzentriert und souverän. Wir kauften den Gegnern zuerst mit erfolgreicher Abwehr, dann durch gelungene Angriffsschläge Punkt für Punkt ab.

Es blieben 2 Spiele, eines gegen Petkus 2, das wir knapp gewinnen konnten und das Endspiel gegen Ludwigsfelde. Die verfügten neben 2 hervorragend spielenden Frauen über 2 Ältere, die jeden Ball schmettern konnten und 2 jüngere Angreifer, die wirklich scharfe und präzise Bälle schlugen. Vor denen hatte, ich zumindest, wirklich Bammel. Unsere erfahrenen Spieler Marcus, Matthias und vor allem Bernd legten die Strategie fest und Andreas meinte, wenn wir ordentlich Blocken, kommen die Angreifer nicht zum Zug. So war es dann auch! Zwar wurden durch Marcus und Matthias Schmetterbälle Punkte geholt, aber die Abwehr hat ebenso pariert und zum Sieg beigetragen. Als 2 x 15 Punkte erreicht waren, haben wir unseren Triumph herausgeschrien und abgefeiert.

Wir hatten zum 2. Mal den Pokal in Petkus gewonnen. Das Beste und auch Schönste war jedoch, dass wir als gute Mannschaft antraten, bei auftretenden Fehlern wurde nicht gemeckert. Damit war die Stimmung zu jeder Zeit gut und wir konnten uns auf die Spiele konzentrieren. Was danach geschah weiß ich nicht. Andreas hatte Geburtstag und wir wurden von seiner Schwester und seinem Schwager, die uns bei den letzten 3 Spielen mit völliger Gewissheit unseres Sieges anfeuerten, zur Geburtstagsfeier nach Hause chauffiert. Als kleine Randbemerkung, wir müssen wirklich besser gespielt haben als gedacht. Im Gefühl eines tollen Sieges feierten wir mit Andreas + Familie seinen Geburtstag. Mit Zwiebelkuchen, Grappa, Bier, Wein und Wasser ließen wir es uns gut gehen. Wir hofften auch, dass die Volleyballmannschaft vielleicht noch mal vorbeikam. Aber später erfuhren wir, dass Matthias um 00.30 Uhr sein Heimkommen ankündigte. Es muss also auch ohne uns eine tolle Absackerfete in Petkus gewesen sein.

Vorausgesetzt Ihr habt euch ordentlich benommen, sind wir nächstes mal wieder dabei. Über Tische und Bänke waren Pflicht. Der Waldmichel sicher auch. Hoffentlich habt ihr uns würdig vertreten! Nochmals herzlichen Dank an die Veranstalter. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

Andreas, Bernd, Björn, Jan, Jürgen, Marcus und Matthias - in alphabetischer Reihe :-)
Der Spaß am Spiel gehört uns allen.

Jan Düsel
zurück zur Übersicht